radwanderer.com : MTB » 3-Länder-Cross Aachen-Maastricht-Aachen »Buchungsanfrage
 
 
  3-Länder-Cross Aachen-Maastricht-Aachen +++++++

160 km - 3700 hm - 2-tägig
119 €/Person inkl. Übernachtung
Ergiebige Wochenendtour mit Guide für trainierte Biker
Termine auf Anfrage


Aachen-Maastricht-Aachen vereinigt die Highlights des Dreiländerecks B/D/NL zu einem einmaligen Wochenenderlebnis. Der 3-Länder-Cross verbindet das Weltkulturerbe Aachener Dom mit der historischen Altstadt Maastrichts und führt durch alle drei Länder des Ecks. Die Strecke verläuft zu 90% auf unbefestigten Wegen und weist einen hohen Anteil an Single-Trails auf.

1. Tag: Wir starten den Marathon auf dem Aachener Marktplatz vor dem historischen Rathaus. Am Weltkulturerbe Aachener Dom vorbei wenden wir uns Richtung Süden: Dort beginnt der Aachener Stadtwald, der sich bis hin zur holländisch-belgischen Grenze zieht. Wir fahren auf reizvollen Trails mit diversen Panorama-Ausblicken auf die Kaiserstadt Aachen in Richtung Drei-Länder-Punkt, der gleichzeitig der höchste Punkt der Niederlande ist.

Von dort stürzen wir uns hinab nach Belgien, um kurz darauf wieder in die Niederlande herüber zu machen. Dieser Abschnitt des Marathons ist gespickt mit feinen Single-Trails und führt uns direkt ins Geultal. Wir befinden uns nun auf "Limburgs Schönster" und folgen ihr Richtung Maastricht. An einer einfachen Freeridearea stossen wir erneut auf die belgische Grenze.

Hier begegnen uns die wildesten Downhills der Gegend, es ist das Trainingsrevier von Bart Brentjens. Wir durchqueren Sint Pieters Voeren/Fouron St. Pierre, die Ortschaften haben hier in der Wallonie zweisprachige Ortsschilder. Nach diesem sehr anspruchsvollen Abschnitt ist spontane Entscheidung gefragt: Entweder gehts nun hinunter ins Maastal oder hinauf aufs Plateau von St. Geertruiden?

Variante Maastal: Auf einer langen, aber recht flachen Abfahrt treiben wir Richtung Fluss. Auf asphaltierten Radwegen geht es durch Eijsden bis an die Maas. Entspannt führt uns der Marathon nun die letzten Kilometer nach Maastricht am Fluss entlang.

Variante Plateau: Wer noch einige Höhenmeter gebrauchen kann, entscheidet sich an dieser Stelle für die Plateau-Variante und biegt ab in Richtung St. Martens Voeren (Fouron St. Martin). Von hier aus geht es hinauf ins Naturschutzgebiet "Altenbroek". Die Trails hier sind nicht schwierig aber steil. Bei Mheer beruhigt sich die Landschaft ein wenig. Von nun an geht es auf Feldwegen sanft abfallend Richtung Mastricht.

Wir übernachten im Hotel in Doppelzimmern. Das Stadtzentrum ist nur wenige Minuten Fussweg entfernt. Um Ihnen die Orientierung etwas zu erleichtern, erhalten sie vom Radwanderer individuell abgestimmte kulturelle und kulinarische Tipps.

2.Tag: Aus Maastricht heraus geht es auf flachen Wegen durch Obstplantagen und Felder. Schon bald biegen wir ins Geultal ab, das auf der Südseite vom steil abfallenden Mergelmassiv begrenzt ist. Hier sammeln wir erste Höhenmeter und biken an Mergelminen und -gruben vorbei nach Valkenburg.

Die steilste Helling des Amstel Gold Race, den Keutenberg, erklimmen wir auf einem parallel zur Strasse verlaufenden Pfad. Lange Anstiege wechseln mit phantastischen Panoramen und rasanten Abfahrten. Dieser recht anstrengende Abschnitt endet in Gulpen.

Nach einer flachen Passage durch Felder und Wiesen führt uns der Marathon nach Wahlwiller. Hier fahren wir einen traumhaften Trail über mehrere Kilometer am Hang entlang und geniessen weite Ausblicke über das Heuvelland bis in die Ardennen hinein. Wie auch am ersten Tag kann hier spontan zwischen zwei Varianten gewählt werden: Auf Feld- und Waldwegen nach Aachen hinein oder etwas anspruchsvoller über den Drei-Länder-Punkt und den Aachener Stadtwald auf Waldwegen und Single-Trails.




zurück zur Übersicht der MTB-Touren »
nach oben »
 
     
 
 
Tourübersicht & Höhenprofil MTB - Marathon Aachen-Maastricht
 
 
Impressum | AGB | © der Radwanderer 2008